• New product

Neuer Topless-Turmdrehkran MDT 489 von Potain bietet hohe Tragfähigkeit und geringe Betriebskosten

  • Der speziell für den Turmkranmarkt in den USA entwickelte Potain MDT 489 ist in der Lage, innerhalb eines 80 m Radius eine maximale Last von 20 t bzw. 25 t zu heben. Außerdem sind verschiedene Konfigurationen möglich, um den am jeweiligen Einsatzort herrschenden Platzverhältnissen und dem bereits vorhandenen Maschinen optimal Rechnung zu tragen.
    9 zum Spitzenreiter in der 450 mt Klasse.
  • Der Topless-Turmdrehkran lässt sich mühelos in Standard-Containern transportieren. Tatsächlich werden vier bis fünf Container weniger benötigt als für andere Krane derselben Größe, und dank des durchdachten Designs und des Manitowoc-Kransteuersystems (CCS) kann der MDT489 im Vergleich zu anderen Maschinen in der Hälfte der Zeit aufgebaut werden.
  • Die Kombination aus hoher Tragfähigkeit, kompakter Konfiguration, einfachem Transport und optimierter Montage und Demontage macht den neuen Potain MDT 48

Der neue Topless-Kran MDT 489 von Manitowoc wurde unter Berücksichtigung des direkten Feedbacks von Turmdrehkran-Kunden in den USA konstruiert. Seine Bauweise ist speziell auf die Anforderungen der Baubranche dieses Landes abgestimmt. Er schließt die Lücke zwischen dem vielgefragten MDT 389 und dem neuen MDT 569 und eignet sich ideal für großflächige Bau- und Infrastrukturprojekte – insbesondere für die Installation von großen Fertigteilen, aber auch für Werften und Bergwerke, in denen schwere Lasten gehoben werden müssen.

Mit einer Höchstlast von 20 t bzw. 25 t entwickelt der MDT 489 eine beeindruckend hohe Tragfähigkeit. Nicht weniger eindrucksvoll ist sein 80 m Ausleger, der nicht nur eine breite Abdeckung und große Reichweite am Einsatzort gewährleistet, sondern auch die kostensparenden Vorteile eines einfachen Transports und einer schnellen Montage und Demontage bietet. 

Darüber hinaus ermöglicht die kompakte Konfiguration dieses Krans seinen Einsatz auf knapp bemessenen Baustellen. Der MDT 489 wurde unter dem Aspekt einer hohen Leistung entwickelt, aber ohne Kompromisse am bisherigen Konzept, überschwenkende Topless-Technologien zu nutzen, die Kollisionen zwischen mehreren Kranen am Einsatzort verhindern – im Gegensatz zu Kranen mit Turmspitze.

Design zur Gewährleistung eines außergewöhnlich kompakten Transports

Alle Komponenten mit Ausnahme des Drehmechanismus können in Containern in Standardgröße befördert werden. Die drehbaren Komponenten des MDT 489 lassen sich in nur neun Containern transportieren. Das sind vier bis fünf weniger, als sie für einen typischen Kran dieser Größenordnung benötigt werden, was einerseits die Kosten und Komplexität des Transports reduziert und andererseits den Zugang zum Einsatzort deutlich vereinfacht. Eine entsprechende Schutzverpackung mit Halterungen sichert die einzelnen Abschnitte des Auslegers, während das Polstermaterial im Innern der Container nicht nur die zur Beförderung vorgesehenen Teile schützt, sondern auch ein effizientes Verpacken ermöglicht.

Unübertroffen schnelle Montage in dieser Klasse

Wenn der MDT 489 am Einsatzort eintrifft, kann er in der Hälfte der Zeit aufgebaut werden, die im Vergleich für andere Krane ähnlicher Größe eingeplant werden muss. 
Die nur wenig Platz erfordernde Montage für einen MDT 489 mit einer Hakenhöhe von 50 m und einem 80 m Ausleger dauert maximal zwei Tage.

Der MDT 489 kann auf einem 6 m oder einem 8 m Fundamentkreuz aufgestellt und in verschiedenen Konfigurationen aufgebaut werden, um den auf der Baustelle vorhandenen Platz und die verfügbare Ausrüstung bestmöglich zu nutzen. Der Ausleger ist mit integrierten Anschlagpunkten ausgeführt, die einen einfachen und effizienten Aufbau gewährleisten. Seine einzelnen Auslegerelemente können in verschiedenen Konfigurationen zusammengesetzt werden, was die Auswahl eines Hilfskrans günstig beeinflusst und durch die Montage - Flexibilität kann der MDT 489 optimal an den zur Verfügung stehenden Platz am Einsatzort angepasst werden. Das schwerste Auslegerelement wiegt nur 6,7 t. Weiter vereinfacht wird der Aufbau durch die drehbare Kabine und das durchdachte Design der Gegenausleger-Anschlussstellen.

Leistungsmaximierung dank neuester Potain-Technologien

Mithilfe des Kransteuersystems (CCS) von Manitowoc kann der MDT 489 in gerade einmal 15 Minuten in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus unterstützt dieses Funktionsmerkmal den streng kontrollierten und effizienten Betrieb des Krans, solange dieser im Einsatz ist. Die Laufkatze bietet eine Zweifachscherung für schnelle Hubarbeitszyklen und eine Vierfachscherung für schwere Lasten. Durch einfaches Betätigen eines Druckknopfs im Innern der Kabine können die Drahtseile für die Laufkatze gespannt werden; auf gleiche Weise wird der Sensor dann neu kalibriert. Dieses Verfahren eignet sich ideal für Langzeiteinsätze, die ein häufiges Spannen der Seile erfordern. Nach Abschluss des Arbeitseinsatzes kann der MDT 489 schnell und einfach wieder demontiert werden, um sich auf den Weg zur nächsten Baustelle zu begeben.

Die Kunden haben die Wahl zwischen dem neuen Hochleistungshubwerk 110 HPL oder dem 150 HPL (das 132 HPL und das 180 HPL werden auf dem nordamerikanischen Markt angeboten). Das neue 110 HPL-Hubwerk steigert die Produktivität erheblich, da die Hubgeschwindigkeiten teilweise das Zweifache der älteren 100 LVF-Hubwerke erreichen. Dank dieses Leistungsmerkmals in Verbindung mit dem neuen Management der Motorbremse und einer neuen Architektur zur Vereinfachung der Instandhaltungsabläufe verkürzt das 110 HPL-Hubwerk die Bauzeiten, verbessert den Fahrkomfort insgesamt und ermöglicht eine präzisere Lastenplatzierung. Diese Leistungsverbesserungen haben keinen gesteigerten Stromverbrauch zur Folge, und auch die Wartung gestaltet sich einfacher. Zusätzlich kann mit der Power Control-Funktion, die für den Betrieb des Krans erforderliche Maximalleistung begrenzt werden, ohne dass sich dies negativ auf die Arbeitsgeschwindigkeiten mit geringer oder ohne Last auswirkt. 

Wie alle Potain CCS-Krane ist der MDT 489 mit dem CraneSTAR Diag-System ausgestattet. Mit dem Ferndiagnosetool von Potain kann der Kunde die Betriebsdaten des Turmdrehkranes in Echtzeit abrufen. Insbesondere dank der vorausschauenden Planung von Wartungsarbeiten und der fortschrittlichen Diagnoseunterstützung optimiert der Kunde die Verfügbarkeit seines Krans und den Return on Investment. Der Abruf von Betriebsdaten ermöglicht auch die Messung der Kranauslastung und die Auswertung der Lastspiele, um die Produktivität und die Betriebseffizienz auf Baustellen zu optimieren.

Mit dem Topless-Kran MDT 489 von Potain geht der unvergleichlich optimierte Montage- und Demontageprozess aller Krane in der 450 mt Klasse einher; der Krantyp spart Kosten und bietet seinem Besitzer alle Vorteile eines Krans mit hoher Tragfähigkeit. Er vereint die für Großbauprojekte benötigte Tragfähigkeit mit einer kompakten Krankonfiguration für Baustellen, an denen es besonders eng zugeht, damit Auftragnehmer mehr Einsatzorte anfahren und ihre Projekte effizient und rentabel abwickeln können. 

ANSPRECHPARTNER
Dominique Leullier
Marketingdirektor für Europa 
Manitowoc 
+ 33 4 72 18 21 60 
dominique.leullier@manitowoc.com

Neuer Topless-Turmdrehkran MDT 489 von Potain bietet hohe Tragfähigkeit und geringe Betriebskosten (2)
Neuer Topless-Turmdrehkran MDT 489 von Potain bietet hohe Tragfähigkeit und geringe Betriebskosten (3)